San Fransisco

„If your goiiiing to Saaaaan Fraaaansiscoooo“ 🙂 Wer kennt dieses Lied nicht? Lustiger Weise war damals passend zu meiner Kalifornienrundreise der Klassiker aus den 60er Jahren von Scott McKenzie in einer Coverversion gerade wieder aktuell… Doch nicht nur dieses Lied kommt mir beim Gedanken an San Fransisco in den Sinn. Hippies und Flower Power stehen neben den Wahrzeichen und Sehenswürdigkeiten als Symbol für die Stadt.  San Fransisco war die letzte Stadt auf unsere Reise durch den „Golden State“ und gleichzeitig einer der Schönsten.

Das an der Westküste der Vereinigten Staaten gelegene San Fransisco ist nach Los Angeles, San Diego und San José die viertgrößte Stadt Kaliforniens. Der Name San Fransisco ist auf spanischen Urspung zurückzuführen, benannt nach dem heiligen Franzsiskus – Franz von Assisi. Als eine der bedeutendsten Hafenstädte der Westküste Nordamerikas wird die Stadt auch „Belle of the Bay“ genannt.

Besonders auffallend war für uns die Hügellandschaft von San Fransisco. Ab 30 Metern Höhe spricht man von „Hills“. Mittlerweile gibt 42 Hills im Stadtgebiet von San Fransisco. Berühmt für die Stadt sind die sogenannten „Cable Cars“. Diese wurden um 1870 von Andrew Smith Halli entwickelt, um die steilen Straßen überwinden zu können. Nun sind die Cable Cars längst nicht mehr nur Straßenbahnen. Sie sind vor allem für Touristen ein sehr beliebt Verkehrsmittel geworden, um Stadt zu erkunden.

San Fransisco ist nicht nur hügelig, sondern bedingt durch die Lage auch noch sehr windig. Die Stadt ist umschlossen vom Pazifik, Golden Gate und der San Fransisco Bucht. Bei einer Rundfahrt durch den Naturhafen San Fransisco’s durchquerten wir die Golden Gate Bridge und bekamen außerdem die bekannte Gefängnisinsel Alcatraz zu Gesicht. Auch Treasure Island, Angel Island und die Farallon-Inseln liegen im Pazifik vor San Fransisco.

SanFransisco1

Die Golden Gate Bridge gilt als Wahrzeichen der Stadt. Die Brücke ist über die Länge von 2,8 Kilometer mit dem Festland verbunden. Einen Spaziergang über die Brücke konnten wir uns nicht nehmen lassen und es ließ sich für den Moment schwer realisieren, dass wir tatsächlich gerade über die weltberühmte Golden Gate Bridge laufen. Ebenso beeindruckend ist der spektakuläre Rundumblick auf die Stadt von den Twin Peaks oder der bekannte Pier 39. Er ist eine frühere Bootsanlegestelle und heute mit zahlreichen Restaurants, Souveniershops und Geschäften besiedelt und ist ein Teil der Fisherman’s Wharf. Man kann sogar kalifornische Seelöwen am Pier entdecken. Sie haben sich am Pier angesiedelt und nutzen diesen als Ruhplatz.

Wie in jeder Großstadt gibt es auch in San Fransisco Chinatown. Dieses Stadtviertel ist eines der größten außerhalb der Volksrepublik China. Bei einer abendlichen Stadtrundfahrt machten wir auch Halt im beeindruckenden Chinatown. Es war wie man es aus Filmen kennt, viele bunte Lichter und traditionell chinesisch. Wir durften sogar einen kurzen Blick in eine Firma werfen, die Glückskekse herstellt – typisch Chinatown!

Das böse Erwachen kam zum Schluss der Reise…Leider gingen uns alle Bilder von San Fransisco verloren 😦 uns blieben leider nur die Filmaufnahmen als Andenken. Sehr schade, denn in dieser tollen Stadt sind so viele schöne Bilder entstanden die nun alle Pfutsch sind.

Alles in Allem ist San Fransisco eine Weltentdecker-Stadt, die auf den Reiselandkarte unbedingt eine Stecknadel verdient hat 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s